Manjaro

Kategorie: Rüden
Tierheim: Privater Pflegeplatz
Rasse: Mastin Español

Geschlecht: männlich
Alter: ca 1 Jahr 08.2019
Größe: ca 75cm

Kastriert/Sterilisiert: ja
Bewerbungsformular: hier klicken

05.12.2019

Manjaro ist seit Mitte November in der Schweiz und wartet nun bei seiner Pflege-Mama auf sein Glück. Hier lebt er harmonisch mit anderen Hunden zusammen.

Altersentsprechend ist er aktiv und verspielt, Hunden mit dominantem Verhalten geht er aus dem Weg. Weil er gerne mit anderen Hunden spielt, sollte er in seinem neuen Zuhause genügend Kontakt mit Artgenossen haben, wir könnten uns aber auch vorstellen, dass er zu einem souveränen und verträglichen Ersthund ziehen könnte.

Manjaro ist für seine Rasse extrem Menschen bezogen, er braucht den Menschen. Er ist auch unglaublich lernfähig. Seine Pflege-Mama konnte ihm das Sitz und Platz an einem Tag beibringen. Er ist auch super leinenführig, sollte er nur über die Linie hinausgehen, muss seine Pflege-Mama ihn nur kurz ansprechen und er ist sofort bei ihr.

Am Anfang hatten sie das Bellen, wenn was rings rum war. Was ja rassetypisch ist. Auch das konnte die Pflege-Mama nach zwei Tagen super unterbinden. Er reagiert unglaublich auf sie. Er vertraut seiner Pflege-Mama schon sehr, so dass sie es recht einfach mit ihm hat. Manjaro entscheidet aber nach Sympathie, denn bei anderen Leuten kam auch schon das sture Verhalten durch.

Wir suchen hundeerfahrene und einfühlsame Menschen für Manjaro, am liebsten sogar Rassekenner. Es ist wichtig die Beziehung jetzt zu festigen, denn Herdenschutzhunde sind erst mit 3 Jahren erwachsen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sein neuer Mensch die Hundeschule mit ihm besucht, aber eine, welche mit positiver Verstärkung und Motivation arbeitet, denn mit Druck geht bei dieser Rasse überhaupt nichts.

Schön wäre es auch, wenn Manjaro weiterhin auf dem Lande, in einem Haus mit Garten leben dürfte und eben, evtl. sogar mit einem soveränen und verträglichen Ersthund. Eine Hündin, die, wie er, gerne spielt wäre sehr schön für Manjaro.

Natürlich ist Manjaro gechipt und komplett geimpft (Tollwut- und Kombi-Impfung).

Möchten Sie diesen anhänglichen Kuschelbären kennenlernen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Hier ein Video, wie er mit der Dogo Argentino Hündin der Pflege-Mama spielt: https://www.youtube.com/watch?v=suadZoVDcAM

17.11.2019

Manjaro ist gut bei seiner Pflegefamilie in der Schweiz angekommen. Er zeigt sich freundlich und sucht sogar die Nähe zu seiner Pflege-Mama. Auch hat er sich über die Dogo Argentino Hündin der Familie gefreut und sofort mit ihr gespielt. Gerne berichten wir wieder in ein paar Tagen...

Oktober 2019

Manjaro ist inzwischen kastriert. Er ist noch sehr sehr verspielt noch lange icht erwachsen. Wir wünschen uns sehr, dass die richtigen Menschen, die die Rasse kennen den Buben finden und ihm ein Zuhause schenken.

 

18.08.2019

Manjaro ist ein noch sehr junger Mastinbub. Er ist noch sehr welpenhaft, läuft aber anständig an der Leine, hat keine Probleme mit anderen Hunden und mag Mensche sehr gerne. Er schmust und schaut ganz offen und freundlich in die Welt. Sichelich ist er eben noch ein Junghund, und gerade jetzt ist es so wichtig, dass der Bub viel Kontakt mit Menschen und natürlich auch Hunden hat, damit sich seine Verbudndenheit zu den Menschen noch weiter festigt. Wo sind die Liebhaber, dieser tollen aber auch eigenständigen Rasse? Wir berichten wieder. 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Hunden aus dem In- und Ausland ein neues und glückliches Leben zu ermöglichen. Unser Hauptaugenmerk liegt schon seit vielen Jahren auf der Tötungsstation der Stadt Bilbao, in Spanien.

Die meisten Hunde reisen in einem vom spanischen und deutschen Veterinäramt zugelassenen Tiertransporter nach Süddeutschland, weil einige Hunde im EU-Raum bleiben. Die Listen-Hunde werden geflogen, weil sogar die Durchreise durch Frankreich mit ihnen verboten ist! Alle unsere Hunde-Transporte werden ordnungsgemäss mit dem internationalen Meldeformular Traces gemeldet.

Die Hunde sind selbstverständlich bei Reiseantritt vollständig vorbereitet mit:

  • EU-Pass (Heimtierausweis)
  • Mikrochip
  • allen vorgeschriebenen Impfungen
  • vollständig entwurmt und entfloht
  • aussagekräftige Tests auf Mittelmeerkrankheiten:
    Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose, Dirofilaria,
    sowie ein zusätzlicher Test auf Giardien

Wenn Sie sich für ein Tier interessieren füllen Sie bitte den Fragebogen aus: Fragebogen

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Ansprechpartnerin Schweiz und Österreich, Vivienne Wetter und Ansprechpartnerin Deutschland, Iris Martini: Ansprechpartner

Herzlichst,

Ihr Arme Pfoten Team