Lobo

Kategorie: Rüden
Tierheim: A3 Tierferienplatz
Rasse: Schäfer Mischling
Geschlecht: männlich
Alter:ca 1 Jahre 01.2019
Größe: ca 50 cm/18kg

Kastriert/Sterilisiert: ja
Bewerbungsformular: hier klicken

14.07.2019

Der kleine Wolf, das bedeutet Lobo nämlich, ist ein verspielter Rohdiamant, der gerne lernen möchte. Mit anderen Hunden zeigt er sich verträglich, sogar eher unterwürfig. Katzen sollten aber keine in seinem neuen Zuhause sein.

Lobo ist sehr menschenbezogen und er möchte seinen Menschen immer nahe sein. Das alleine bleiben muss er noch lernen, denn am liebsten würde er seine Menschen überall hin begleiten. Egal ob in der Box im Auto, oder mit Övs, Lobo ist ein ruhiger und entspannter Begleiter.

Insgesamt ist Lobo ein aktiver Junghund, der weiter gefördert werden will. Schäfer typisch ist Lobo auch sehr aufmerksam und möchte körperlich und im Kopf beschäftigt werden. Darum suchen wir für ihn einen aktiven, hundeerfahrenen Menschen, oder eine aktive, hundeerfahrene Familie, gerne auch mit Kindern ab Teenager-Alter.

Seine neuen Menschen dürfen sich auf eine spannende, gemeinsame Zeit freuen. Gerade ein junger Hund braucht ausreichend Beschäftigung und Geduld, darum muss genügend Zeit und Raum für das neue Familien-Mitglied vorhanden sein.

Natürlich ist Lobo gechipt, komplett geimpft und kastriert.

Möchten Sie den anhänglichen Junghund kennen lernen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

15.06.2019

Lobo ist gut in der Schweiz angekommen. Gerne berichten wir in ein paar Tagen mehr über ihn...

20.03.2019

Lobo konnte sich auch erholen, aber es fällt ihm schwerer als Rojo. Er hat keine Probleme mit den anderen Hunden, auch hier gibt es ein Video mit dem er zusammen mit Sam zu sehen ist. Er hat Spaß am Spiel und in einer anderen und ruhigen Umgebung könnte er dies sicher mit einem auch aktiven Spielpartner richtig genießen. Er ist noch in der Lernphase und man merkt, dass er sein bisheriges Leben, eben sehr unglücklich war. Das sollte sich nun ganz schnell ändern. Schön wären Menschen, die ihm gerne die Zeit und den Raum geben möchten sich weiter zu einem richtig fröhlichen Jungen zu mausern. Die ihn fest an der Pfote nehmen und ihm die Welt mit allen ihren Sonnenseiten zeigen. Schatten hatte er schon genug. Beim Katzentest fand er die nicht so gut und wollte hinterher, aber da sieht man auch noch seine Unruhe. Daher raucht er Menschen, die ihn ausreichend körperlich, aber vor allem auch vom Kopf her auslasten.

29.01.2019

Lobo liebt die Menschen, er ist noch gestresst, muss noch etwas runter kommen, denn er war sein bisheriges Leben an einer kurzen Leine angebunden. Kaum Futter, kaum Liebe und keine Bewegungsfreiheit. Und trotzdem trotzdem, strahlt dieser Bub soviel Liebe aus. Er hat wunderschöne Augen und ein tolles Fell, trotz alledem.

Er hat mich sehr eingenommen und immer wieder musste ich an seinen Zwinger laufen, wenigstens ein wenig streicheln, ein paar liebe Worte. Wie gerne hätte ich ihm versprochen, dass er bald ein richtiges Zuhause hat, bald einen Menschen, der für ihn da ist, der Zeit mit ihm verbringt und ihm all das was er bisher entbehren musste nun gibt. Aber ich habe es mich nicht getraut.......ich hoffe es ich hoffe es so sehr.

Diesen Text werde ich kopieren und auch bei Rojo verwenden, denn es trifft ganausoauch auf ihn zu. Zwei tolle Hunde, die eine Chance verdient haben, bei Menschen, die sich darauf einlassen den beiden die Welt zu zeigen, die Geduld haben, da sie erst mal noch Unterstützung bei all dem Neuen brauchen.

16.01.2019

der junge Rüde ist sehr ausgehungert und auch durcheinander, zur Zeit hat er nur Futter im Kopf, wer will ihm das verdenken. Wir berichten wieder wenn er etwas angekommen ist. 

04.01.2019

Infos folgen

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Hunden aus dem In- und Ausland ein neues und glückliches Leben zu ermöglichen. Unser Hauptaugenmerk liegt schon seit vielen Jahren auf der Tötungsstation der Stadt Bilbao, in Spanien.

Die meisten Hunde reisen in einem vom spanischen und deutschen Veterinäramt zugelassenen Tiertransporter nach Süddeutschland, weil einige Hunde im EU-Raum bleiben. Die Listen-Hunde werden geflogen, weil sogar die Durchreise durch Frankreich mit ihnen verboten ist! Alle unsere Hunde-Transporte werden ordnungsgemäss mit dem internationalen Meldeformular Traces gemeldet.

Die Hunde sind selbstverständlich bei Reiseantritt vollständig vorbereitet mit:

  • EU-Pass (Heimtierausweis)
  • Mikrochip
  • allen vorgeschriebenen Impfungen
  • vollständig entwurmt und entfloht
  • aussagekräftige Tests auf Mittelmeerkrankheiten:
    Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose, Dirofilaria,
    sowie ein zusätzlicher Test auf Giardien

Wenn Sie sich für ein Tier interessieren füllen Sie bitte den Fragebogen aus: Fragebogen

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Ansprechpartnerin Schweiz und Österreich, Vivienne Wetter und Ansprechpartnerin Deutschland, Iris Martini: Ansprechpartner

Herzlichst,

Ihr Arme Pfoten Team